Kulturelle Events leisten einen wichtigen Beitrag zum lebenswerten Miteinander im öffentlichen Raum. Unsere neu gestaltete Wohnstraße in der Goldschlagstraße bietet dazu das perfekte Ambiente.

Seit Anfang Mai wird die Wohnstraße regelmäßig an Donnerstagen mit Kunst, Performance und Live-Musik bespielt. Durch interkulturelle sowie interdisziplinäre Events (Live-Musik, Kunst im öffentlichen Raum, Performances, Kleinkunst, u.ä.) soll eine Attraktivierung der verkehrsberuhigten Flächen für Anwohnende und Besucher:innen erfolgen. Durch ein breites künstlerisches Angebot sollen auch grätzlfernere Zielgruppen im Bezirk und die Besucher:innen des Matzner-Markts angesprochen werden. Der damit entstehende zwischenmenschliche Austausch kann durch die Kunst proaktiv unterstützt werden. Darüber hinaus möchten wir auch Künstler*innen-Gruppen mit Migrationshintergrund die Möglichkeit bieten, sich im Rahmen unserer Wohnstraße Goldschlagstraße zu präsentieren und damit weitere/größere Bekanntheit zu erlangen.

 

Ort: 1140 Wien, Wohnstraße Goldschlagstraße (vor der Sargfabrik)

Zeit: Jeden Donnerstag (außer Feiertag) von ca. 15:30 bis 19:00 Uhr

Plakat zum Download

Die nächsten Termine

Do 23.6. The Santastic Six
The Santastic Six ist ein Saxofonquintett, erweitert durch Rhythmus. Gespielt werden neben swingenden und poppigen Arrangements auch lateinamerikanische Rhythmen und klassische Bläserliteratur. Das Ensemble stammt aus der Sargfabrik und ist ein Teil der Big Band “The Crazy Coffins”.
Do 30.6. Summerfly (Gottfried Baumgartner)

SUMMERFLY – drift away on the wings of our strings

Pleasant rough edged traditional american roots music – two voices & 10 strings

Bernadette Schlembach (Vocals & Violin)  and Gottfried Baumgartner (Vocals & Guitar)

Do 7.7. Stanosevic/Gruber/Springer Trio

Das Stanosevic/Gruber/Springer Trio spielt seine Lieblingssongs aus dem Great American Songbook

Do 14.7. Daniela Flickentanz

(c) Carina Antl

Flickentanz macht deutschsprachigen Wiener ChansonPop, schreibt und singt selbst, produziert mit Hartmut Pfannmüller (schon über 70 goldene und Platin-Platten gewonnen). Flickentanz heißt wirklich so: Daniela Flickentanz.

Do 21.7. Idemo

©Johannes Pfaffeneder

Idemo ist burgenlandkroatisch und heißt übersetzt so viel wie: „Gehen wir“. Der Ausgangspunkt ist dabei immer die traditionelle burgenländische Musik. Von dort aus machen sich die vier Musiker*innen auf den Weg und pendeln zwischen verschiedenen Musikrichtungen und Kulturen. Volksmusik begegnet Improvisation und traditionelle Singweisen treffen auf neue Klänge. Die Stücke des aktuellen Programms „Pannonian farewell“ beschäftigen sich mit Auswandern, Flucht und Abschied nehmen, mit Sehnsucht und Pendeln. Themen, die seit jeher und bis heute auf unterschiedlichsten Ebenen eine große Relevanz haben. In ihren Liedern beziehen Idemo die Musik und Sprache der unterschiedlichen Volksgruppen mit ein und zeigen, wie facettenreich Volksmusik ist beziehungsweise sein kann.Magdalena Pfaffeneder – Klavier, Geige, GesangPhilipp Zach – HarmonikaJulia Prötsch – Percussion, GesangWilli Rosner – Kontrabass

Do 28.7. Miriam Luna – Duo (angefragt)

Bereits gehört oder verpasst:

Do 2.6. Mo Gruja Duo
Ob als Duo, Trio oder mit kompletter Besetzung, jeder Auftritt mit Mo Gruja bietet auf Grund der oft variablen Zusammenstellung der Musiker etwas Neues. Der musikalische Bogen spannt sich über Blues, Rock, Country, Rock ´n´Roll und Austropop.
Do 9.6. Franziksa Hatz Duo

Die Auftritte werden gefördert von der Stadt Wien Kultur